Gabel-Cartridge system für 2-Ventil Boxer – Mehr Fahrsicherheit und mehr Komfort

Eine Motorradgabel besteht aus zwei sich ineinanderschiebender Rohre, einer Feder und einer Dämpfung. Die Feder gleicht dabei die Fahrbahnunebenheiten aus, die Dämpfung sorgt dafür, dass die Feder in keine unkontrollierte Schwingung gerät. Das war früher so und gilt genauso auch noch heute.

Die Gabel unserer Zweiventiler haben sich über die Modelljahre verbessert, eines ist aber immer gleichgeblieben: Es gab niemals eine wirklich funktionierende Dämpfung. Die Gabel-Dämpfung besteht bei den alten Boxermodellen aus einer Art Blechröhrchen mit zwei kleinen Bohrungen, durch die das Gabelöl getrieben wird.

Die 2-Ventiler haben satte Federwege, was eine gute Eigenschaft ist. Durch die mangelnde Dämpfung kommt aber viel Bewegung in die Fahrwerke. Für das Auf- und Ab-Schaukeln wird im allgemeinen alleinig der Kardan verantwortlich gemacht, daher rührt der Name „ Gummikuh“. Vielmehr ist die Gabel, mit Ihrer durch mangelnde Druck- und Zugstufendämpfung verursachte Auf- und Abwärts-Bewegung dafür mindestens genauso verantwortlich.

Also haben wir bei SE Concept ein Gabel-Dämpfungssystem, in der Fachsprache Gabel-Cartridge genannt, konstruiert und stellen dieses für die alten BMW 2V Boxer her. Das Ziel war keinesfalls aus den alten Schätzen Rennmotorräder zu bauen, dass Ziel war das Fahrverhalten für den normalen Straßenfahrer zu verbessern, die Fahrsicherheit zu erhöhen und für mehr Komfort zu sorgen.

Habe ich eine Monolever, Paralever oder Twinshock?  →Hier klicken

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)

Die Cartridge-Systeme verfügen über eine Druckstufendämpfung im linken Holm und über eine Zugstufendämpfung im rechten Holm. Die im inneren liegenden 20mm Dämpfer-Kolben sind mit sogenannten Shim-Ventilen und einem Nadelventil für den Bypass ausgestatten, eine Technik, die auch bei den heutigen Fahrzeugen immer noch Anwendung findet.

All unsere Systeme lassen sich von außen einstellen. Das bedeutet, Zugstufe, Druckstufe und Federvorspannung lassen sich den jeweiligen Bedürfnissen anpassen. Aber keine Angst, die Systeme werden voreingestellt geliefert, es geht in erster Linie um die revolutionär verbesserte Dämpfung. Sollte es doch einmal vorkommen, dass ein Kunde etwas ändern möchte, so liefern wir Einstellungs-Empfehlungen für „weicher“ oder „härter“ mit. Die Einstellungsänderung dauernd keine 10 Sekunden, bei Fragen dazu können Sie uns aber auch gerne anrufen.

Der Einbau ist in jeder Werkstatt durchführbar und dauert ca. 2 Stunden. Spezialwerkzeuge sind keine erforderlich. Die Systeme werden komplett vormontiert mit Federn und dem passenden Gabelöl geliefert.

Äußerlich erkennt man den Umbau an den edlen Gabelkappen, die auch die Einsteller für Dämpfung und Federvorspannung beherbergen. Ein 14mm Schlüssel für die Federvorspannung, ein kleiner Schlitzschraubendreher für die Druck- und Zugstufe.