Fragen und Antworten zu den BMW 2-Ventilern

Was ist der Unterschied zwischen einem Paralever, Monolever oder Twinshock Modell. Welche Vor- oder Nachteile bieten die einzelnen Antriebssysteme und welches Modell eignet sich mehr zum Bau eines Caferacers, Bobber oder Scrambler Custombikes. Hier versuchen wir etwas Licht ins Dunkle zu bringen und  erklären die einzelnen System und belegen alles in einer technischen Tabelle. Darin ist nachzulesen, welche Gabelweite, Federbeinlänge, usw. in den jeweiligen Boxer 2-Ventilern verbaut ist. Die BMW Boxer aus den Jahren 1970 bis 1996 gehören zum absoluten Schwerpunkt in unsere Motorrad Custombike Manufaktur, daher könne wir Sie perfekt beraten, welches Basisfahrzeug für Ihren Motorradumbau am besten geeignet ist. Sollten Sie Fragen haben die hier nicht beantwortet werden können Sie uns gerne anrufen.    

              
BMW Bobber Concept Bike


Was ist der Unterschied zwischen einer Twinshock Monolever Paralever

Wir betrachten hier alle Modell ab 1970 bis 1996   
 

⇒ Hier klicken


 

BMW Bobber Concept Bike


Technische Daten der Twinshock Monolever Paralever Modelle

Fahrgestell


Wir betrachten hier alle Modell ab 1970 bis 1996   

⇒ Hier klicken

 

BMW-R-Serien 2-Zylinder Boxer als Basis für den Bobber Umbau

1978 gab es bei BMW eine schwere Absatzkrise und es wurde dringend eine Neuentwicklung gesucht. Entwickelt wurde einen Motorrad Prototyp von der R80, der mit einer aufsehenerregenden einseitigen Radaufhängung der eine neue Ära markierten sollte.
 
Die Einarmschwinge "Monolever" mit entsprechendem Hinterrad, überzeugte durch eine torsionssteife Radführung, niedriges Gewicht und erlaubte außerdem einen problemlosen Radausbau.
 
Bei der R80RT handelte sich um ein Straßenmodell, das man geschickt aus vorhandenen Komponenten zusammengestellt hat. Rahmen und Instrumentierung stammten von der R100. Motor, Getriebe und Hinterradführung waren von der R80 G/S. Die R80¬Modelle wurden von 1984 bis 1994 produziert und erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit.
 
Ab1987/88 erhielten die Modelle zusätzlich die neu konstruierten "Paralever" Hinterradschwinger aus Leichtmetall. Hierbei wurde erstmals im Serienbau, der zuweilen als lästig empfundene Anfahrmoment und das Aufstellen der Maschine bei scharfem Beschleunigen wirkungsvoll reduziert. Möglich machte dies der Einsatz einer Doppelgelenkschwinge.
 
Diese beiden Punkte, Monolever und Paralever sowie das typische Aussehen dieser BMW-Motorradgeneration verzückt uns immer wieder und lässt uns bei der Gestaltung auf Hochtouren laufen.

Weitere Motorradumbauten von Sport-Evolution

Bei Sport-Evolution Franzen GmbH fertigen wir neben BMW Bobber auch andere Concept Bikes. Individuell aufgebaute Custom-Bikes mit den Schwerpunkten BMW R 45, BMW R 65,
BMW R 80 oder BMW R 100 Modelle bauen wir zu schicken Cafe Racer, Scrambler oder Roadster um. Dabei werden die BMW R Modelle zusätzlich komplett neu aufgebaut und liebevoll restauriert.
 
BMW Concept Bikes von Sport-Evolution

 



Welche BMW-Serien nutzen wir für den Scrambler Umbau?

Für den Motorrad-Umbau zum Scrambler Concept Bike werden bei Sport-Evolution vorrangig BMW-Motorräder der R-Serie als Basis für unsere Umbauten verwendet. Zuverlässigkeit, Leistung und ein kerniger Sound der markante Zweizylinder Boxermotor überzeugt unsere Kunden bis heute.
BMW R80RT Monolever (gebaut von 1984 bis 1995)
 Die BMW R80RT ist als kleiner Bruder der R 100RT bekannt und stellt eine ideale Basis für den Umbau zum BMW Scrambler dar. Es gab einige Abstufungen bezüglich dem Ursprünglichen Models. Das Besondere am Monolever Model ist, dass statt der Hinterradschwinge eine Einarmschwinge (Monolever) verbaut wurde. Hier wurden auch die Aluminium-Filigranguss-Räder eingebaut. Das Heck mit Sitzbank, Heckbürzel und Seitendeckel geben dem Motorrad das markante und typische Aussehen. 
BMW R100R Paralever (gebaut von 1991 bis 1996)
Bekannt als Naked Bike wurde die R100R hauptsächlich für den amerikanischen Markt konzipiert. Bei uns kommt vorrangig die Paralever Variante beim Scrambler Umbau zum Einsatz. Dieser sorgt bei BMW-Motorrädern mit Kardanantrieb dafür, dass störenden Reaktionskräfte des Kardanantriebs gemindert werden.
Bei Sport-Evolution Franzen GmbH fertigen wir nicht nur BMW Scrambler Concept Bikes. Auch andere individuell aufgebaute Custom-Bikes mit den Schwerpunkten BMW R 45, BMW R 65,
BMW R 80 oder BMW R 100 Modelle bauen wir zu schicken Cafe Racer, Roadster oder Bobber um. Die BMW R Motorrad-Modelle werden dabei zusätzlich komplett neu aufgebaut und restauriert.
 
Weitere Motorradumbauten von Sport-Evolution 

 

Welche BMW-Serien eignen sich für den Café Racer Umbau?

Für den Motorrad-Umbau zum Cafe Racer werden bevorzugt Modelle der BMW-R und BMW-K Serie verwendet. Wir bei Sport-Evolution nutzen vorrangig BMW Motorräder der R-Serie als Basis für unsere Umbauten. Der markante Zweizylinder Boxermotor liefert viel Leistung, ist zuverlässig und beeindruckt auch heute noch mit einem kernigen Sound. 
Basis-Modelle der R-Serie:
  • BMW R45 (gebaut von 1978 bis 1985)
  • BMW R65 (gebaut von 1978 bis 1993)
  • BMW R80 (gebaut von 1977 bis 1995)
  • BMW R100 (gebaut von 1976 bis 1995) 
Motorräder von BMW: Ein Rückblick in die Geschichte 
BMW (Bayerische Motoren Werke GmbH) baut seit dem Jahr 1923 Motorräder. Das erste Modell in der Geschichte der bayerischen Traditionsmarke ist die BMW R 32, welche vom Ingenieur Max Friz entwickelt wurde. Das Bike setzte schon damals Maßstäbe, weswegen es auch bis heute ein fester Bestandteil der deutschen Motorradgeschichte ist.
Der längs verbaute Boxermotor mit 2 Zylindern war sehr flach und sorgte für eine tiefe Schwerpunktlage, was den Fahreigenschaften zugutekam – zumindest für die damalige Zeit. Die R 32 war die Basis für viele weitere Motorradmodelle zukünftiger Generationen. Wesentliche Komponenten wie Motor, Getriebe und Fahrwerk blieben aber weitgehend baugleich. Die Vergrößerung des Hubraums wurde vorwiegend durch geänderte Zylinder bzw. Zylinderbohrungen umgesetzt. 
Weitere Motorradumbauten von Sport-Evolution